Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

Wohnen im Dialog – Interkulturelle Konfliktbegleitung und Gemeinwesenarbeit in Oberösterreich (01.01.2019 - 31.12.2019)

Zielsetzung

Ziel ist die interkulturelle Konfliktbegleitung.

Zielgruppe(n)

Gemeinde & Identität: Schwerpunkt Gemeinde

Beschreibung

Wohnen im Dialog - Interkulturelle Konfliktbegleitung und Gemeinwesenarbeit in Oberösterreich ist ein Angebot mit aufsuchender Sozialarbeit im direkten Wohn- und Lebensumfeld der Menschen. Auf Basis von interkulturellem Konfliktmanagement und Gemeinwesenarbeit fungiert Wohnen im Dialog als operative Schnittstelle zwischen Kommunen, Bauvereinigungen, und BewohnerInnen.

Das multiprofessionelle Team arbeitet nachhaltig für eine Verbesserung des Zusammenlebens in den Wohngebieten. Maßnahmen werden bedarfs- und wirkungsorientiert umgesetzt. Ob professionelle Konfliktbegleitung, Begegnungsaktionen, Feste, Einzugsbegleitung für Neuzugezogene, MultiplikatorInnenarbeit, Freiwilligen- und Ehrenamtsbegleitung, wird vor Ort entschieden.

Ziel ist dabei immer, gemeinsam mit den BewohnerInnen Schritte zur Verbesserung des Zusammenlebens umzusetzen, um so langfristig die Lebensqualität zu steigern.

Projektinformationen

Institution(en):
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
NAP.I Handlungsfeld(er):
Wohnen und regionale Dimension der Integration
Links: