Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

Teamplay ohne Abseits (ToA)

Zielsetzung

"Teamplay ohne Abseits" versteht sich als sportlicher Workshop rund um das Thema Integration und Zusammenleben. Mittels spielerischer Elemente werden die Jugendlichen dazu motiviert, den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe zu stärken.

Ein Bewegungsspiel soll Vorurteile bewusst machen und diese zugleich hinterfragen. Die persönlichen Lebensgeschichten der ehrenamtlichen Integrationsbotschafterinnen und -botschafter tragen dazu bei, die jungen Menschen zu motivieren und geben Beispiele, wie mit Vorurteilen und Diskriminierung umgegangen werden kann.

Der Workshop schafft einen vertrauten Rahmen, in dem über Integration, Vorurteile, Zugehörigkeit und Motivation gesprochen werden kann.

Zielgruppe(n)

Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren

Beschreibung

Bei den sportlichen Workshops "Teamplay ohne Abseits" werden im Rahmen von interaktiven Spielen und der Vorstellung von Lebensgeschichten der ehrenamtlichen Integrationsbotschafterinnen und -botschafter in Schulen, Sportvereinen und Organisationen die Regeln und Werte des Zusammenlebens spielerisch und in offener Diskussion diskutiert. Durch die spielerische Komponente werden Themen wie Integration, Migration und Zusammenleben einfacher verständlich gemacht.

Projektinformationen

Institution(en):
Österreichischer Integrationsfonds
Projektzeitraum:
seit 01.11.2015
NAP.I Handlungsfeld(er):
Rechtsstaat und Werte, Sport und Freizeit, Integration von Anfang an, Interkultureller Dialog, Sprache und Bildung
Links:
Sportworkshops "Teamplay ohne Abseits"