Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

Servicebüro zusammen>wohnen<

Zielsetzung

Die Wohnsituation zählt zu den zentralen Kriterien für die Bemessung unserer Lebensqualität. Auswirkungen der Wohnsituation auf das allgemeine Wohlbefinden und Familienleben, auf die Gesundheit und den Berufs- und Bildungserfolg der Familienmitglieder sind in der Forschung ausreichend belegt. Darüber hinaus haben das Wohnumfeld und die Qualität der Nachbarschaften einen entscheidenden Einfluss auf das Zusammenleben und die Kooperation im Stadtteil sowie auf Siedlungsebene.
Mit der politischen Zielsetzung einer nachhaltigen Verbesserung in der Lebenswelt "Wohnen und Siedlungsentwicklung" wurde als erster Schritt im April 2012 im Rahmen einer ressortübergreifenden Kooperation der für die Integration und Wohnbau zuständigen Ressorts der Auftrag für die Erstellung eines Maßnahmen- und Handlungsempfehlungskatalogs erteilt.

In weiterer Folge und auf der Grundlage dieser Vorarbeit hat die Landespolitik den Auftrag erteilt, ein Bündel an Maßnahmen zu entwickelt, die darauf abzielen, das Zusammenleben in Vielfalt vor Ort und im Wohnumfeld zu fördern, Unterstützung in Konfliktfällen anzubieten und den AkteurInnen Wissen und Know-how zur Verfügung zu stellen, um die Handlungsfähigkeit der Beteiligten auch im Sinne der Eigenverantwortung zu stärken. Dieses Vorhaben soll entlang der Charta des Zusammenlebens darüber hinaus dazu beitragen, Weiterentwicklung der Regeleinrichtungen und –systeme voranzutreiben und die Zugänge zu Maßnahmen und Angebote zu verbessern.

Zielgruppe(n)

Gemeinden/Städte, Ehrenamtliche
Gemeinnützige Bauvereinigungen, Hausverwaltungen, AkteurInnen im Bereich Wohnen

Beschreibung

Durch die Umsetzung dieses Vorhabens soll das zivilgesellschaftliche Engagement gefördert und eine nachhaltige Verbesserung des Zusammenlebens in der Lebenswelt "Wohnen und Siedlungsentwicklung" erreicht werden. Die Aufgabe des Servicebüros besteht darin, jene AkteurInnen im Wohnumfeld zu unterstützen, die in ihrer täglichen Arbeit mit Themen des Zusammenlebens konfrontiert sind. Das Servicebüro berät Hausverwaltungen und Gemeinden, stellt die Vernetzung einzelner Projekte im Wohnumfeld in der Steiermark sicher, bietet Leistungen wie Info-Materialien oder den Servicepool für Konfliktregelung an und initiiert gemeinsam mit engagierten Personen Nachbarschaftsaktionen.

Projektinformationen

Institution(en):
Land Steiermark
Projektzeitraum:
01.06.2013 - 30.06.2018
NAP.I Handlungsfeld(er):
Wohnen und regionale Dimension der Integration
Links:
Servicebüro zusammen>wohnen<