Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

Mentoring für MigrantInnen

Zielsetzung

Die Teilnahme am Programm soll der/dem Mentee ermöglichen, sich wertvolle Tools anzueignen und Strategien sowie Maßnahmen für ihre Arbeitsmarktintegration selbstverantwortlich und selbstbestimmend zu entwickeln und anzuwenden. Das Programm bietet hochqualifizierten Migrantinnen und Migranten Orientierung bei ihrem Einstieg in den Arbeitsmarkt und die Möglichkeit, ihre beruflichen Netzwerke zu erweitern.

Ziel des Programms ist die Hilfe zur Selbsthilfe und nicht die unmittelbare Jobvermittlung.

Zielgruppe(n)

Das Programm ist zielgruppenoffen, das heißt EU-Bürgerinnen, Bürger Drittstaatsangehörige (mit freiem Zugang zum Arbeitsmarkt), Asyl- und subsidiär Schutzberichte wie auch österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger mit Migrationshintergrund und weniger als 10-Jahren Aufenthalt in Österreich können sich bewerben. Folgende Voraussetzungen sind gegeben:

  • Volljährigkeit (Vollendung des 18. Lebensjahres)
  • Migrationshintergrund
  • Aufrechter und dauerhafter Aufenthaltstitel in Österreich von nicht länger als 10 Jahren
  • Unbeschränkter Arbeitsmarktzugang
  • Matura, Lehrabschluss oder eine höhere Ausbildung
  • Deutschkenntnisse auf mindestens B1-Niveau

Beschreibung

"Mentoring für MigrantInnen" ist ein gemeinsames Programm der Wirtschaftskammern Österreichs, des Österreichischem Integrationsfonds und des Arbeitsmarktservice. Das Programm wurde im Frühjahr 2008 zuerst als Pilotprojekt in Wien gestartet, danach erfolgreich in allen Bundesländern fortgesetzt. Bisher konnten 1.972 Paare österreichweit erfolgreich gebildet werden.

Bei "Mentoring für MigrantInnen" geht es prinzipiell darum, dass erfahrene Personen aus der Wirtschaft, gut qualifizierte Migrantinnen und Migranten (Mentees) als Mentorinnen/Mentoren dabei unterstützen, ihre Chancen und Potenziale am österreichischen Arbeitsmarkt zu erkennen und zu fördern. 

Es handelt sich um einen sozialen Austausch zwischen 2 Personen (Mentor/Mentorin und Mentee), bei dem beide Seiten sowohl investieren als auch profitieren. Es verlangt viel Engagement, Offenheit, Proaktivität und Eigeninitiative von beiden Seiten.

Weitere Informationen

Österreichischer Integrationsfonds (ÖIF)

Wirtschaftskammer Österreich

Arbeitsmarktservice

Projektinformationen

Institution(en):
Österreichischer Integrationsfonds
Projektzeitraum:
01.01.2023 - 30.06.2023
NAP.I Handlungsfeld(er):
Arbeit und Beruf
Links:
Mentoring für Migrantinnen und Migranten