Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

Lernförderung für Volks- und HauptschülerInnen mit nichtdeutscher Muttersprache

Zielsetzung

Lernförderung

Zielgruppe(n)

Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund

Beschreibung

Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder/Jugendliche mit Migrationshintergrund die Schwierigkeiten im Umgang mit der deutschen Sprache und dadurch mit der Bewältigung des Schulalltags haben.

Die Lernförderung findet in Kleingruppen von 5 bis 12 SchülerInnen statt. Die Einheiten werden zur Sprachförderung beziehungsweise für Hilfestellung bei Deutsch-Hausaufgaben verwendet. Zudem werden die Deutschkenntnisse ausgebaut und mithilfe verschiedener Methoden (Gesprächskreis, Dialoge, Frage-Antwort-Spiele, Lernspiele) werden die SchülerInnen zum (freien) Sprechen angeregt sowie das Lernen in Gemeinschaft gefördert und Sozialkompetenzen ausgebaut.

Es wird eine Verbesserung der Chancengleichheit im Bildungsbereich durch Hilfestellung in schulischen Belangen und beim Erwerb der deutschen Sprache sowie eine gelingende Integration der betroffenen SchülerInnen in den Unterrichtsverlauf erreicht.

Projektinformationen

Institution(en):
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
01.01.2018 - 31.12.2018
NAP.I Handlungsfeld(er):
Sprache und Bildung
Links:
Volkshilfe Flüchtlings- und MigrantInnen-Betreuung