Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

Integrativer Lernclub

Zielsetzung

Betreuungsziele sind die Verbesserung der Kenntnisse der deutschen Sprache, Ausgleich bereits entstandener schulischer Defizite, Erlernen sozialer Kompetenzen, Förderung der Selbständigkeit sowie die Vermittlung kultureller Werte.

Zielgruppe(n)

Schulpflichtige Drittstaatsangehörige, insbesondere Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte

Beschreibung

Der Integrative Lernclub für schulpflichtige Drittstaatsangehörige, insbesondere Asylberechtigte und Subsidiär Schutzberechtigte soll die Integration der Kinder in Österreich erleichtern und dadurch bestmögliche Ausgangsbedingungen für eine erfolgreiche persönliche, soziale und berufliche Zukunft schaffen.

Die Behebung des Sprachdefizits ist hier nicht ausreichend. Vielmehr sind auch die Kultur, Religion, Werthaltungen sowie der persönliche Hintergrund und die Muttersprache des Kindes im Rahmen einer interkulturellen Erziehung zu berücksichtigen.

Betreuungsziele sind daher die Verbesserung der Kenntnisse der deutschen Sprache, Ausgleich bereits entstandener schulischer Defizite, Erlernen sozialer Kompetenzen, Förderung der Selbständigkeit sowie die Vermittlung kultureller Werte. Die Betreuung erfolgt längerfristig zweimal pro Woche je 2 Stunden in Kleingruppen von maximal 8 Kindern.

Projektinformationen

Institution(en):
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
01.01.2017 - 31.12.2018
NAP.I Handlungsfeld(er):
Sprache und Bildung
Links:
Integrative Lernclubs (Hilfswerk Niederösterreich)