Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

Integrations- und Bildungszentren Niederösterreich (01.01.2017 - 31.12.2019)

Zielsetzung

Das Projektziel ist die Unterstützung von Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten.

Zielgruppe(n)

Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte

Beschreibung

Das IBZ NÖ bietet Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten ganzheitliche und klientInnenzentrierte Integrations-Startunterstützung im Einzugsgebiet NÖ West

  • Beratung: individuell zugeschnittene Beratung im Rahmen einer offenen Integrationsberatung, prozessorientiertes Case-Management für KlientInnen in Integrationsstartwohnungen.
  • Wohnen: Unterbringung in projekteigenen Integrationsstartwohnungen, nach 12 bzw. 18 Monaten Vermittlung in Finalwohnungen.
  • Bildung: Deutschkurse der Niveaus A2 bis B2 sowie arbeitsmarktorientierte Fachsprachkurse.
  • Arbeitsmarktintegration: Berufsorientierung, Bewerbungstraining, Outplacement, Bildungsberatung für Jugendliche als Befähigung, selbständig Arbeit zu finden.
  • MultiplikatorInnen: Beratungen für Gemeinden, Behörden, Sozialeinrichtungen, Öffentlichkeitsveranstaltungen sowie Frauencafes, Männercafes, Seminare für ehrenamtliche Buddies.

Projektinformationen

Institution(en):
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
01.01.2017 - 31.12.2019
NAP.I Handlungsfeld(er):
Wohnen und regionale Dimension der Integration
Links:
Diakonie Flüchtlingsdienst: IZB Einrichtungen