Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

Integrations- und Bildungszentren (IBZ) Salzburg

Zielsetzung

Ziel der Integrationsmaßnahmen im Bereich der Starthilfe für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte ist die Schaffung der Grundlage für die rasche Selbsterhaltungsfähigkeit der Zielgruppe im gesamten Wirkungsgebiet (Land Salzburg gesamt). Es geht um die Schaffung der Möglichkeiten und Förderung der Bereitschaft von Flüchtlingen, sich aktiv um das eigene Fortkommen zu bemühen und sich in der Gesellschaft einzubringen. Die nicht alimentierte Existenz und das aktive Einbringen in gesamtgesellschaftliche Zusammenhänge ist das übergeordnete Bestreben der Maßnahmen.
Allgemeines Ziel der Integrations- und Bildungszentren Salzburg ist somit die Sicherstellung nachhaltiger Integration von Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten (direkt beratene Personen) und deren Familienangehörigen durch effiziente, personen- und fallzentrierte Integrationsmaßnahmen im Rahmen von Starthilfe zur Integration.

Zielgruppe(n)

Zur Zielgruppe der IBZ Salzburg zählen asylberechtigte Personen, deren Anspruch auf Leistungen aus der Grundversorgung erloschen ist und subsidiär Schutzberechtigte nach §8 AsylG.

Beschreibung

Die IBZ Salzburg leisten prozesshafte und bedarfsorientierte Starthilfe zur Integration von Flüchtlingen direkt ab Zuerkennung von Asyl oder subsidiärem Schutz. Die Leistungen des Beratungsteams beinhalten Wohnungsplatzvermittlung und -beratung, Sprachclearing zur besseren Vermittlung zu relevanten Sprachkursen, sozial-psychologische Beratung und Unterstützung bei der Integration am Arbeitsmarkt. Die Beratung ist an die Bedürfnisse und Ressourcen der KlientInnen abgestimmt und erfasst alle Lebensbereiche. Im individuellen Rhythmus erreichen die TeilnehmerInnen Schritt für Schritt die Meilensteine ihrer Integrationsplanung und schaffen die Grundlagen für ihre wirtschaftliche, soziale, kulturelle und gesellschaftliche Gleichberechtigung.

Projektinformationen

Institution(en):
Diakonie
Projektzeitraum:
01.01.2017 - 31.12.2019
NAP.I Handlungsfeld(er):
Wohnen und regionale Dimension der Integration, Sprache und Bildung, Rechtsstaat und Werte
Links:
Diakonie Einrichtungen (Salzburg auswählen)