Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

Hippy - Hausbesuchsprogramm für Eltern mit Kindern im Alter von drei bis sieben Jahren in Oberösterreich (01.01.2019 - 31.12.2019)

Zielsetzung

Ziel der aufsuchenden Arbeit ist die Stärkung des Empowerments von Mütter/Eltern mit Migrationshintergrund und niedrigem Bildung/sozioökonomischem Status. Außerdem werden die Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern frühzeitig und nachhaltig zu verbessern.

Zielgruppe(n)

Frauen, Kinder und Jugendliche

Beschreibung

HIPPY, ist ein Elternbildungsprogramm für bildungsunerfahrene Familien mit Migrationshintergrund. Ziel der aufsuchenden Arbeit: Stärkung des Empowerments von Mütter/Eltern. Innerfamiliäre Bildungsaktivitäten versetzen sie in die Lage ihren Kindern positive Bildungsverläufe zu ermöglichen. Mütter/Eltern sind Hauptakteurinnen. Durch die aufsuchende Methodik können auch schwer erreichbare Familien nachhaltig begleitet werden. Jede Familie wird wöchentlich zu Hause von einer zielgruppennahen, geschulten Hausbesucherin aufgesucht. Sie führt in das HIPPY Übungsmaterial ein, welches die Mutter eigenständig mit ihrem Kind durcharbeitet. Deutschsprachiges Material und sprachförderliche Aktivitäten verbessern die Deutschkenntnisse. Im Idealfall erstreckt sich die Begleitung von 3 Jahren bis zum Schuleintritt. Gruppentreffen/Exkursionen vermitteln bildungs- und inklusionsrelevante Informationen, Kultur/Werte.

Projektinformationen

Institution(en):
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
NAP.I Handlungsfeld(er):
Sprache und Bildung
Links: