Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

HEROES ® - GEGEN UNTERDRÜCKUNG IM NAMEN DER EHRE. Ein Projekt für Gleichberechtigung in der Steiermark

Zielsetzung

Das Projekt HEROES arbeitet präventiv mit jungen Männern aus sog. "Ehrenkulturen", die sich für ein gleichberechtigtes Zusammenleben von Frauen und Männern einsetzen. Ziel ist ein partnerschaftliches, gleichstellungsorientiertes und gewaltfreies Geschlechter- und Generationenverhältnis auf Basis der Menschenrechte.

Zielgruppe(n)

Drittstaatsangehörige

Beschreibung

Das Projekt HEROES arbeitet präventiv mit jungen Männern aus sog. "Ehrenkulturen", die sich für ein gleichberechtigtes Zusammenleben von Frauen und Männern einsetzen. Ziel ist ein partnerschaftliches, gleichstellungsorientiertes und gewaltfreies Geschlechter- und Generationenverhältnis auf Basis der Menschenrechte. Mittels theaterpädagogischen Methoden setzen sich, zugewanderte Burschen mit ihren Erfahrungen und Vorstellungen auseinander. Dieser Reflexionsprozess wird von zwei Gruppenleitern sozialpädagogisch begleitet. Nach einer intensiven Trainingsphase gestalten die jungen Männer als HEROES selbst Peer-Workshops, um die Themen "Ehre", Menschenrechte, Gewaltfreiheit, Identität, Geschlechterrollen etc. zu bearbeiten und neue Perspektiven zu entwickeln. Das interkulturelle Projektteam wird von einem Fach- und einem Mädchenbeirat unterstützt und bietet auch selbst Fortbildungen an.

Weitere Informationen

Umsetzung durch CARITAS der Diözese Graz-Seckau/Beratungsstelle DIVAN

Projektinformationen

Institution(en):
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
01.01.2017 - 31.12.2018
NAP.I Handlungsfeld(er):
Rechtsstaat und Werte