Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

Frauenzentrum OLYMPE

Zielsetzung

Integrationsbegleitung der Zielgruppe mit dem Ziel der Selbsterhaltungsfähigkeit

Zielgruppe(n)

Asylberechtigte, subsidiär schutzberechtigte und drittstaatsangehörige Frauen

Beschreibung

Das Frauenzentrum OLYMPE ist eine psychosoziale Beratungs- und Anlaufstelle für anerkannte Asylberechtigte, subsidiär Schutzberechtigte und zugewanderte Frauen. Das mehrsprachige Beratungsteam bietet Information, Hilfestellung, Beratung und Begleitung im Sinne des NAP.I in den Handlungsfeldern: Sprache, Bildung, Arbeit, Finanzielles, Rechtsstaat, Werte, Interkultureller Dialog, Gesundheit, Familie und Soziales. Das FZO arbeitet frauenzentriert, ganzheitlich, vertraulich, parteilich im Sinne von Selbstbestimmung und Empowerment. Wir fördern den Integrationsprozess durch Informationsveranstaltungen und Qualifizierungsmaßnahmen und unterstützen das Zusammenleben durch kulturelle Veranstaltungen. Ziel ist eine rasche Selbsterhaltungsfähigkeit und damit die Voraussetzungen zu gewährleisten sich aktiv um das eigene Fortkommen zu bemühen und sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen.

Projektinformationen

Institution(en):
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
01.01.2018 - 31.12.2018
NAP.I Handlungsfeld(er):
Gesundheit und Soziales
Links:
Volkshilfe Oberösterreich: Frauen-Zentrum Olympe