Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

Deutschförderung und Integration von Schüler/innen aus Drittstaaten im Alter von 8-12 durch Mentoring nach dem Konzept Nightingale (01.01.2019 - 31.12.2019)

Zielsetzung

Das Ziel ist, dass 132 MentorInnen, 132 SchülerInnen aus Drittstaaten im Spracherwerb und bei Fragen der Integration unterstützen.

Zielgruppe(n)

StudentInnen und SchülerInnen

Beschreibung

Beim Mentoring nach dem "Nightingale-Konzept" geht es darum, dass 132 StudentInnen (=MentorInnen) 132 SchülerInnen aus Drittstaaten mit Förderbedarf im Deutschspracherwerb und bei Fragen der Integration begleiten und unterstützen.

Nach Einschulung treffen sich die Tandems, die an 9 bis 11 Standorten gebildet werden (7 in Wien, 1 bis 2 in Graz, 1 bis 2 in Salzburg) je ca. 18-mal zu gemeinsamen Bildungs- und Freizeitaktivitäten, um implizit den Deutsch-Spracherwerb der Kinder zu verbessern.

Die Schüler werden nach Förderbedarf ausgewählt. Die StudentInnen kommen aus verschiedenen Studienrichtungen und absolvieren mit dem Projekt ein freiwilliges Praktikum. Mentoring ("Nightingale2- Konzept) bewirkt bei den Kindern: Zuwachs an Deutsch-Sprachkompetenz (wissenschaftlich bestätigt 2016) Selbstwert, Orientierung in der Stadt, Bildungsmöglichkeiten (Kultur, Museen etc.), Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, Schwimmen, Radfahren, Verhalten der Mehrheitsgesellschaft und so weiter.

Projektinformationen

Institution(en):
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
01.01.2019 - 31.12.2019
NAP.I Handlungsfeld(er):
Sprache und Bildung
Links:
GEMEINSAM - Initiative Interkulturelle Arbeit