Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

Bundesweite Koordinationsstelle gegen Verschleppung und Zwangsheirat

Zielsetzung

Beratung, Begleitung, Betreuung zum Thema Zwangsheirat

Zielgruppe(n)

Von Zwangsheirat betroffene Frauen

Beschreibung

Zwangsheirat bildet seit Langem einen inhaltlichen Schwerpunkt von Orient Express. Mit seiner umfangreichen Expertise in der Beratung, Begleitung und Betreuung von betroffenen Mädchen und jungen Frauen machte Orient Express als erste Organisation Österreichs diese geschlechtsspezifische Gewalt zum Thema. Der Verein ist mittlerweile die erste Anlaufstelle für Betroffene und konnte im vergangenen Jahr mit dem Aufbau einer bundesweiten Koordinationsstelle gegen Verschleppung und Zwangsheirat beginnen. Der Handlungsbedarf in diesem Bereich ist jedoch nach wie vor groß und erfordert einen Ansatz auf verschiedenen Ebenen. Somit zielt dieses Projekt auch auf MultiplikatorInnen als weiterer Zielgruppe ab: BeamtInnen des öffentlichen Dienstes, MitarbeiterInnen in Jugendeinrichtungen, FamilienrichterInnen, SozialarbeiterInnen etc., mit denen Trainings geplant und umgesetzt werden sollen.

Projektinformationen

Institution(en):
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
01.01.2018 - 31.12.2018
NAP.I Handlungsfeld(er):
Gesundheit und Soziales
Links:
Orientexpress