Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation"

abz*Handel(n) für Migrantinnen

Zielsetzung

abz*Handel(n) für Migrantinnen verfolgt das Ziel, die Erwerbsbeteiligung von drittstaatenangehörigen Migrantinnen, die über Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 verfügen, durch eine Arbeitsmarktvorbereitung im Bereich Handel (Fokus Online-Handel) zu erhöhen beziehungsweise sie auf eine Höherqualifizierung für diesen Bereich (insbesondere das Absolvieren einer Lehrabschlussprüfung) vorzubereiten.

Zielgruppe(n)

Drittstaatsangehörige

Beschreibung

abz*Handel(n) für Migrantinnen verfolgt das Ziel, die Erwerbsbeteiligung von drittstaatenangehörigen Migrantinnen, die über Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 verfügen, durch eine Arbeitsmarktvorbereitung im Bereich Handel (Fokus Online-Handel) zu erhöhen beziehungsweise sie auf eine Höherqualifizierung für diesen Bereich (insbesondere das Absolvieren einer Lehrabschlussprüfung) vorzubereiten.

In Wien fehlen Angebote für Migrantinnen, die an Deutschkurse anschließen und auf eine Spezialisierung/Qualifizierung in einem bestimmten Berufsfeld vorbereiten. Unser Projekt unterstützt die Frauen professionell und arbeitsmarktnahe durch die Umsetzung von 3 Maßnahmen:

  1.  Arbeitsmarktvorbereitungskurse,
  2.  Einzelberatung in "offener" Beratung,
  3.  Veranstaltungen: "Lebende Bibliothek der Berufsperspektiven im Handel" und „Roll&fly“.

Projektzeitraum: 01.01.2017 - 31.12.2018 für insgesamt 108 Teilnehmerinnen.

Projektinformationen

Institution(en):
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
01.01.2017 - 31.12.2018
NAP.I Handlungsfeld(er):
Arbeit und Beruf
Links:
abz*austria